Warum einen Welpen von einem/einer Ig Schapendoes Züchter/in kaufen?



In der IG Schapendoes befinden sich ausschließlich Privatpersonen die mit ihren Familienhunden züchten. Zwingerhaltung und sogenannte Hundevermehrung ist verboten und kann wegen der häufigen Kontrollen nicht vorkommen. Der Zuchteinsatz der Hunde  ist in der Anzahl der Würfe begrenzt und der zeitliche Abstand zwischen den Zuchteinsätzen ist reglementiert. Auch die Anzahl der Würfe in einer Zuchtstätte ist auf 3 pro Jahr begrenzt. Diese Bestimmungen schont unsere Hunde, macht die Zucht aber auch entsprechend teurer und daher ist sie für gewerbliche Züchter/innen unlukrativ. Gleichzeitig sorgen sie natürlich auch dafür das dem/der Züchter/in genügend  Zeit für die Aufzucht und Förderung der Welpen bleibt.

Schapendoes Welpen werden  nach der Geburt von einem/einer ausgebildeten IG Schapendoes Zuchtwart/in bei der Wurferstbesichtigung auf Gesundheit und gute Halte- und Hygienebedingungen begutachtet. Dabei wird auch der Zustand der Mutter in Augenschein genommen. Eventuelle Beanstandungen müssen sofort beseitigt werden. Bis zur Abgabe werden sie regelmäßig entwurmt,  sie werden gechipt und die erste Impfung erfolgt. In der achten Lebenswoche werden die Welpen noch einmal vom/von der Zuchtwart/in inspiziert , die Einhaltung der medizinischen Vorsorge  kontrolliert und für jeden Welpen wird ein Welpenbeschreibungsbogen und für den ganzen Wurf ein Wurfabnahmebericht erstellt. Dabei werden auch die Haltungsbedingungen in der Zuchtstätte erneut geprüft. Erst dann können die Welpen zu ihren zukünftigen Familien ziehen. Alle Daten die bis dahin über die Hunde  vorliegen werden bei der IG  Schapendoes aufgenommen und bearbeitet. Wenn alles bis dahin stimmt kann eine Ahnentafel für jeden der neuen Schapendoezen  ausgestellt und an den/die Züchter/in abgegeben werden. Die Zuchtstätte leitet die Ahnentafeln dann an die neuen Besitzer/innen der Welpen weiter. Damit ist dann dokumentiert das die betreffenden Welpen reinrassig sind, gewissenhaft gezüchtet und auch die Aufzucht art- und wesensgerecht erfolgt ist. Wie man sehen kann, ist diese Ahnentafel viel mehr wert als nur ein Papier in der Schublade. Sie dokumentiert das es dem/der zukünftigen Hundehalter/in wichtig ist einen gesunden und nach aktuellen kynologischen Vorschriften gezüchteten Hund zu erwerben.  

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


25.11.2023 07:55 bis 15:15 Uhr: Alle 7 Zwerge sind gesund auf der Welt angekommen. Ella geht's gut und ist eine gute Mama. Wir sind stolz auf sie und freuen uns über unseren A-Wurf. Es sind 4 Mädels und 3 Buben. 4 Welpen sind schwarz mit grauen Pfötchen, 2 Welpen sind schwarz/Blauschimmel und einer ist weiß/schwarz.
21.112023 Tag 56, jetzt bereiten wir schon mal alles vor, es wird bald soweit sein. Ella fordert nun immer mehr Zuneigung, die sie auch gerne bekommt.
07.11.2023 heute waren wir mit  Ella bei einer zweiten Ultraschalluntersuchung mit dem Ergebnis das 7 kleine Schapendoesjes gesichtet wurden. Die werden dann wohl Ende der Kalenderwoche 47 / Anfang KW 48 zur Welt kommen. Vater ist Wytze Femke van de Korte Toren, ein vielfacher Champion aus bestem Hause. Wir freuen uns wie Bolle 🤗🤗
***
27.09.2023 Ella hatte ein Date mit einem ganz tollen niederländischen Schapendoes Rüden. Er hat sie ganz lieb umworben und hat sie auch von sich überzeugt, Wenn das funktioniert, gäbe das einen tollen Nachwuchs!
***
Heute, am 13.09.2023 ist Ella wieder läufig geworden. Sollte alles gut gehen, könnte hier Ende November etwas über den A-Wurf stehen und wir hoffentlich von vielen Welpen berichten.
***
Hier wollten wir im Januar 2023 eigentlich unseren A-Wurf vorstellen.
Da Ella nach der Deckung aber leider nicht aufgenommen hatte und leer  blieb, gab es auch keine Welpen. So hoffen wir auf die nächste Läufigkeit im September 2023 bei der wir den nächsten Versuch (mit einem ganz tollen niederländischen Rüden) unternehmen wollen.